Lichtturm


Der Lichtturm
Der Lichtturm ist heute einerseits Showroom für die aktuelle Leuchtenkollektion der Firma Licht im Raum, andererseits Tagungsort für professionelle Veranstaltungen und vielfältige Kulturprojekte. Die vielen Möglichkeiten im Lichtturm eignen sich für viele Arten von Veranstaltungen und werden von unseren Besuchern gerne genutzt. Lernen Sie auf unserer Webseite den Lichtturm in Solingen näher kennen und wir würden uns freuen, wenn wir Sie bald als Gast begrüßen dürfen.

 

Nachhaltigkeit

Bewusster Umgang mit der Natur

Die Achtung der Natur und der bewusste Umgang mit erneuerbaren Energien ist Jule Dinnebier und Daniel Klages ein großes Anliegen.

Aus der Überzeugung heraus, dass mit Energie sorgsam umgegangen werden muss und erneuerbare Energien der Schlüssel für die Zukunkt sind, haben sie 2009 – gemeinsam mit Vaillant – das Pilotprojekt Lichtturm/Vaillant gestartet: Die Beheizung des Lichtturms mit Erdwärme. Der Lichtturm wird heute – dank seiner spezifischen geothermischen Heizanlage – perfekt über das ganze Jahr hinweg und unter geringen Kosten angenehm beheizt.

Die Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG hat einen eindrucksvollen Image-Film über den weltweiten Einsatz seiner erneuerbarer Energien produziert – mit dem Lichtturm als einen Referenzpartner in Deutschland:

 

Zum gesamten Image-Film Mit Vaillant um die Welt

 

Geschichte

Der Lichtturm und seine Historie

Umbau vom Wasserturm zum Lichtturm

 

Die Geschichte des Gräfrather Wasserturms beginnt vor über hundert Jahren. 1904 errichtete man einen ringförmigen Behälter nach dem Intze-Prinzip, das die Wasserlast auf die Turmwände abträgt. Das Wasser selbst kam die ersten drei Jahrzehnte aus Elberfeld, später aus der Solinger Talsperre. So war der Turm bis 1983 in Funktion.

Zunächst wollte man den Turm abreißen, weil er desolat geworden war. Dann erkannte man seine historische Bedeutung. Und doch gab es zehn Jahre lang keine echte Perspektive. Bis Johannes Dinnebier 1993 einen Plan vorlegte, wie man das Gebäude anders nutzen könnte. So begann eine ungewöhnliche Metamorphose.

Die Idee, einen zukunftsweisenden Ort zu schaffen, spiegelt sich auch in der hochmodernen Haustechnik wider, zum Beispiel durch den Einsatz regenerativer Energie. So installierte man eine geothermische Heizung, die für Interessierte im Technikraum zu erleben ist. Auch bei der Beleuchtung ist der Turm auf dem neuesten Stand. Alle 6 Ebenen sind mit den handgefertigten Leuchten aus der eigenen Licht im Raum-Kollektion ausgestattet. Die gesamte Gebäudetechnik wird mittels Gira System intelligent gesteuert und überwacht.

Turmhöhe: 30 m
Kuppeldurchmesser: 11 m

Geothermie: Vaillant, Remscheid
Gebäudetechnik: Gira, Radevormwald
Beleuchtung: Licht im Raum, Düsseldorf